Früher ist im Jenseits schon

Am Anfang eines Lebensweges

Wir stehen am Anfang eines langen Lebensweges und werden noch an vielen Kreuzungen hardern. Welche Richtung sollen wir einschlagen? Was wird wirklich wichtig im Leben, wenn du nicht mehr auf die Zukunft, sondern auf die Vergangenheit blickst? Mit Fragebogen, Tongerät und Kamera sind wir durch Altenheime, Wohnungen, Häuser und Bauernhöfe gezogen, um Menschen, Lebensgeschichten und Weisheiten zu begegnen. Durch die interessanten und bewegenden Gespräche konnte dieses Buch entstehen, das uns zwar nicht eine große, dafür aber viele kleine Antworten geben kann.

Die Umsetzung dieses Projektes verdanken wir den Menschen, die uns Vertrauen entgegen gebracht und unsere Fragen beantwortet haben. Nur durch sie konnte dieses Buch entstehen und mit Leben gefüllt werden. Es ist etwas ganz Besonderes, dass wir die Möglichkeit bekamen, fremden Menschen so nahe kommen zu dürfen.

»Wer lebt, der muss auch sterben… können, müssen, wollen.«

»Mein schönstes Erlebnis war, dass ich die Frau bekam, die ich mir gewünscht habe. Als Kind habe ich mir schon gesagt, wie sie aussehen muss, wie sie heißen muss und wo sie herkommt, das wusste ich schon. Ich hab sie noch nicht gekannt, noch nie gesehen. Und dann habe ich sie tatsächlich auf einem Volksfest kennengelernt, da hab ich gewusst, das ist die Frau – und dann war sie es auch. Sie musste Elfriede13 heißen und sie hieß auch so. Sie hieß Elfriede und war damals auch blond.«

»Was konnte man groß träumen? Es gab ja nichts, was man träumen konnte. Es gab nur Trümmer.«

»Seit geraumer Zeit bei mir, ich habe einen Gedanken, den ich aussprechen möchte. Und während ich ihn formuliere, ist er wieder weg. Das ist nicht gut.«

»Ohne mich wäre die Menschheit sicherlich genauso glücklich oder unglücklich gewesen.«

»Ich bin eine glückliche Frau. Es gab gute Zeiten und es gab schlechte Zeiten. Aber hätte es die schlechten nicht gegeben, hätte ich die guten gar nicht wahrgenommen. Wenn du alles hast und für nichts kämpfen musst, dann wirst du niemals merken, dass du glücklich bist. Dann wirst du niemals zufrieden sein. Aber jetzt noch mal mein Leben von vorne beginnen… nein, das ist ja auch anstrengend. Ich bin glücklich über die Zeit, die ich hatte und die, die mir noch bleiben wird.«

Früher ist im Jenseits schon – 1,60 KB

Annika Eliane Krause
Marie Kreibich
Früher ist im Jenseits schon
Semesterarbeit

Hochschule Düsseldorf
Fachbereich Design
betreut von Prof. Victor Malsy und
Prof. Anja Vormann